Ein Wort zu den Kosten

Naturheilkunde ist erschwinglich und oft preiswerter als die Schulmedizin. Aufgrund der Neustrukturierung im Gesundheitswesen müssen immer häufiger Diagnoseverfahren, verschiedene Therapien und Medikamente der Schulmedizin selbst bezahlt werden, daher lohnt sich auch ein "Preisvergleich".

Eine Behandlung dauert ungefähr 45 Minuten. Die Kosten belaufen sich auf 58,00 Euro pro Behandlung. Welche Behandlung wie oft notwendig ist, wird in jedem einzelnen Fall und in vollem Einvernehmen mit dem Patienten gemeinsam festgestellt. In der Regel (!) sind nach der Erstbehandlung noch 4 bis 6 weitere Behandlungen notwendig.

Mit der ersten Behandlung ist immer ein ausführliches Aufnahmegespräch verbunden. Im Anschluss daran erstelle ich Ihren persönlichen Therapieplan, den wir bei der zweiten Behandlung besprechen. Die Kosten für jede nachfolgende Behandlung innerhalb einer Therapie sind daher geringer als die Kosten für die Erstbehandlung.

Die Zeit für die Ersttestung und die Folgebehandlungen bei Säuglingen und Kindern ist wesentlich kürzer. Die Berechnung erfolgt hier nach Zeitaufwand.

Als Faustregel gilt folgende Übersicht:

Aufnahmegespräch mit Erstbehandlung
(Dauer etwa 1 ½ bis 2 Stunden)  test testest  120,00* Euro

Folgebehandlung     teststtesttest testtest      58,00* Euro

Raucherentwöhnung
(Pauschalpreis für 3 Behandlungstermine)     248,00* Euro

Stand: 01.03.2017
* für laufende Behandlungen gelten die bereits vereinbarten Kosten

Für gesetzlich Krankenversicherte übernehmen die Krankenkassen die Kosten einer Behandlung beim Heilpraktiker grundsätzlich nicht. Sie müssen die Kosten der Behandlung selbst tragen. Dabei spielt es keine Rolle, welche Diagnose gestellt wurde oder welche Therapieform zur Anwendung kam. Auch ist es unerheblich, ob die naturheilkundliche Anwendung beim Heilpraktiker die einzige wirksame Behandlung war, nachdem alle schulmedizinischen Methoden unwirksam waren. Auf Wunsch wird Ihnen gerne eine Jahres-Rechnung, z.B. für die Steuererklärung geschrieben.

Privat Krankenversicherte und Beihilfeberechtigte erhalten eine bezifferte Rechnung nach den gültigen Sätzen des Gebührenverzeichnisses. Bitte bedenken Sie, dass eine private Versicherung und die Beihilfestellen nicht immer alle Leistungen eines Heilpraktikers ersetzen. Es kann ein Rechnungseigenanteil bei Ihnen verbleiben. Sprechen Sie im Zweifelsfall vor der Behandlung mit Ihrer Versicherung.

Ihre Zahlungsverpflichtung mir gegenüber nach erbrachter Leistung bleibt hiervon unberührt.

Patienten mit privater Zusatzversicherung zur gesetzlichen Krankenversicherung erhalten auf Wunsch selbstverständlich auch eine detaillierte bezifferte Rechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker.

Grundsätzliches
Honorargrundlage ist das Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker [GebüH] von 1985 (Neufassung von 2002 in EUR ausgewiesen).

Leistungsgrundlage
Befunderhebung, Beratung und Information, sowie therapeutische Anwendungen gemäß den Vorgaben der GebüH.